Skip to main content

Hier sehen Sie einen Bohrhammer aus unserem Test. 2015.Sicherlich kennen Sie das auch, Sie wollen ein Loch bohren und Ihre Schlagbohrmaschine versagt. Gut, nun können Sie selbstverständlich auf einen Meißel zurückgreifen, aber diese Arbeit ist nicht nur mühsam, sondern vor allem auch langatmig. Ihnen fehlt also die perfekte Lösung, ein Bohrhammer, welcher nicht nur zuverlässig durch Beton geht, sondern Ihnen obendrein auch wenig Kraft abverlangt, so dass Sie schnell und effektiv arbeiten können.

So entwickelt der Bohrhammer seine gesamte Stärke beim Bohren von Verankerungen, Löchern für Dübel oder bei der Setzung von Dosen. Sie werden schnell feststellen, dass Sie wesentlich weniger Kraft als beim Arbeiten mit einer Schlagbohrmaschine aufbringen müssen, denn Sie müssen weder Druck ausüben noch den Bohrhammer anpressen. Dies wird gewährleistet, weil sich der Bohrhammer nahezu allein in die Wand treibt, und zwar nicht selten mit etwa 5.000 Schlägen in der Minute. Sicherlich, Schlagbohrmaschinen nutzen in der Regel mehr Schläge pro Minute, aber dafür arbeiten sie nicht so kraftvoll wie der Bohrhammer. Vorteilhaft ist außerdem, dass Sie mit dem Bohrhammer auch problemlos über Kopf arbeiten können, und zwar fast komplett ohne Ermüdungserscheinungen in den Armen.

In unserem großen Bohrhammer Test haben wir zahlreiche verschiedene Modelle auf Herz und Nieren getestet, so dass Sie sich anschließend für unseren Testsieger oder eine Maschine entscheiden können, welche Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht wird. So haben wir auch Bohrhämmer mit einer so genannten Drehstopp-Funktion getestet, welche leichtere Meißel Arbeiten erledigen, so dass Sie beispielsweise auch Schlitze in die Wand stemmen können. Eine noch bessere Bohrleistung erhalten Sie, wenn Sie sich für einen Bohrhammer mit einem 2-Gang-Getriebe entscheiden. Interessant könnten vielleicht auch Modelle sein, welche netzunabhängig arbeiten, denn der Markt bietet Ihnen auch leistungsstarke Akkugeräte, mit welchen ein störungsfreies Arbeiten, zum Beispiel über Kopf, ermöglicht wird.

Funktionsweise eines Bohrhammers

Angetrieben werden Bohrhämmer mit Hilfe eines Universalmotors, wobei es sich bei dem entsprechenden Schlagwerk um ein pneumatisches Schlagwerk handelt. In diesem Punkt besteht der entscheidende Unterschied zu einer Schlagbohrmaschine. Insgesamt komplementieren vier Komponenten das Schlagwerk, und zwar der Schläger, das Antriebslager, der Schlagbolzen und der Kolben. Somit kann der Motor Rotationsbewegungen erzeugen, welche anschließend vom Antriebslager aufgenommen werden. Die jeweiligen Hubbewegungen können dann vom Kolben umgesetzt werden.

Bewegt sich der Kolben nun rückwärts, dann entsteht ein Unterdruck, welcher dafür sorgt, dass der Schläger nach hinten gezogen wird. Bewegt sich der Kolben hingegen vorwärts, dann führt dies zu einer Kompression, so dass es zu einem Überdruck zwischen dem Schläger und dem Kolben kommt. Somit kann sich der Kolben kraftvoll nach vorn bewegen und der Schläger trifft mit einer extrem hohen Geschwindigkeit auf den Schlagbolzen. Die entstehende Energie überträgt sich auf den Werkzeugschaft des Bohrers oder Meißels, wodurch sich die tatsächliche Kraft des Bohrhammers ergibt.

Nach unserem umfangreichen Bohrhammer Test können wir feststellen, dass der Schlagbolzen grundsätzlich aus gehärtetem Stahl gefertigt sein muss, damit er der extrem hohen Belastung auch dauerhaft standhalten kann. Außerdem sollte jeder Bohrhammer einen Schlagbolzen mit zusätzlichem Gummiring besitzen, denn nur so kann verhindert werden, dass Staub und Schmutz ins Innere des Bohrhammers gelangen, wodurch die Funktionsweise der Maschine negativ beeinflusst werden würde.

Wichtige Leistungsmerkmale eines Bohrhammers

Hier sehen Sie einen Bohrhammer von Vorne.Wenn Sie sich für den Kauf eines Bohrhammers entscheiden, dann sollten Sie eine Maschine mit mindestens 4.000 Schlägen pro Minute in Betracht ziehen, wobei der Bohrhammer außerdem ein möglichst geringes Gewicht mitbringen sollte, so dass Sie auch problemlos über Kopf arbeiten können. Empfehlenswert sind außerdem Geräte, welche leichte Meißel Arbeiten erlauben und über eine so genannte Doppelfunktion verfügen, was bedeutet, dass Sie die Maschine sowohl als Bohrhammer als auch als Bohrer verwenden können.

Mit einem Bohrhammer ist es Ihnen möglich, dass Sie einen Bohrdurchmesser in Beton bis rund 26 Millimeter und in Holz bis etwa 32 Millimeter erreichen, wobei es hier bei den verschiedenen Geräten kleinere Unterschiede geben kann. Gleiches gilt für das entsprechende Gewicht, welches sich durchaus zwischen 2,5 und 6,5 Kilogramm bewegen kann.

Die Schlagstärke eines Bohrhammers wird in Joule angegeben, kurz J, und leistungsstarke Maschinen verfügen über Schlagstärken zwischen 1,7 und 3,5 J. Für einen ordentlichen Vortrieb sorgt eine Schlagzahl von bis zu 5.800 Umdrehungen pro Minute, wobei selbst im Leerlauf etwa 2.300 Umdrehungen pro Minute zu verzeichnen sind.

In unserem Bohrhammer Test konnten wir außerdem feststellen, dass ein besonders gutes Arbeiten ermöglicht wird, wenn die Maschine zwei Geschwindigkeitsstufen besitzt. In Bezug auf das Arbeiten ist auch die Handhabung entscheidend, welche mit einem ergonomischen Weichgummigriff deutlich erleichtert wird. Gleiches gilt auch für eine integrierte Vibrationsdämmung.

Bevorzugen Sie ein akkubetriebenes Gerät, dann sollte der Akku möglichst schnell wieder aufgeladen werden, so dass der Bohrhammer bereits nach kurzer Zeit wieder einsatzbereit ist. Besitzt der Akku zusätzlich noch eine lange Laufzeit bei gleichbleibender Leistung, dann haben Sie das richtige Akkugerät gefunden.

Produktvergleich und Bohrhammer Test

Der Markt bietet Ihnen eine Vielzahl an verschiedenen Bohrhämmern von den unterschiedlichsten Herstellern, so dass es nicht immer einfach ist, das passende Werkzeug zu finden. Aus diesem Grund haben wir uns umfassend mit zahlreichen Modellen beschäftigt, so dass wir Ihnen im Folgenden einen objektiven Bohrhammer Test liefern können, welcher Sie mit allen wichtigen Merkmalen der einzelnen Geräte und vielen nützlichen Informationen versorgt.

So haben wir in unserem Test nicht nur auf die Leistung oder Funktionalität geachtet, sondern auch auf die Ausstattungsmerkmale, das entsprechende Lieferzubehör, das Handling, auf die Verarbeitung und selbstverständlich haben wir auch das Preis-Leistungs-Verhältnis berücksichtigt, denn der Anschaffungspreis allein gibt keinen Aufschluss über die tatsächliche Qualität eines Bohrhammers.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *